Suchen
  • Eiweißreiche Ernährung

4 Ernährungs-Mythen aufgedeckt: zu viel Eiweiß schadet den Nieren?

Von uns für dich: Team Pumperlgsund

Wir zeigen dir die gängigsten Ernährungsmythen zum Thema Eiweiß auf.

In diesem Artikel erfährst du:

  • Ob zu viel Eiweiß ungesund ist
  • Ob Eiweiß die Nieren schädigt 
  • Ob Eiweiß den Körper übersäuert

Wir wünschen dir viel Spaß beim Lesen des Artikels.

    Ernährungs-Mythos 1: „Zu viel Eiweiß“

    Überdosierung? Kaum möglich

    Ein normalgewichtiger Mann kann bis zu 250 g pures Eiweiß oder bis zu 40 % seines Gesamtkalorienbedarfs aus Eiweiß am Tag ohne Nebenwirkungen verstoffwechseln. Das ist allerdings graue Theorie und keineswegs eine Empfehlung, denn in Lebensmitteln ausgedrückt hieße das täglich 35 Eier oder 1,2 kg Fleisch zu essen!

    Zu viel Eiweiß geht nicht

    Das sind natürlich völlig unrealistische Mengen. Als weitere Absicherung würde sich der Körper sogar wehren, wenn man wirklich versuchen sollte, so viel Eiweiß zu verschlingen, dass es nicht mehr verarbeitet werden kann. In solchen Extremfällen würde der Appetit auf Eiweiß durch Symptome wie Durchfall, Übelkeit oder Schwindel automatisch gestoppt werden. Das heißt: Du läufst keine Gefahr, zu viel Eiweiß aufzunehmen.

    Ernährungs-Mythos 2: Mehr Eiweiß belastet die Nieren

    Ernährungsmythen aufdecken: zu viel Eiweiß geht nicht!

    Dieses Gerücht möchten wir als Zweites auflösen: Für Menschen mit gesunden Nieren ist das Entsorgen der Endprodukte aus dem Eiweißstoffwechsel kein Problem. Für diese Aufgabe sind deine Nieren bestens ausgestattet.

    Zur Erklärung

    In deinem Körper entsteht beim Abbau von Eiweiß Harnstoff. Dieser muss über die Niere ausgeschieden werden. Je mehr Harnstoff anfällt, desto mehr arbeiten deine Nieren. Daher kannst du als gesunder Mensch weiterhin eiweißreich essen, ohne dass du dich um deine Nieren sorgen musst.

    Viel Wasser unterstützt die Nierentätigkeit

    Wenn du sehr viel Eiweiß isst, empfehlen wir dir, ausreichend viel zu trinken! So kann der Harnstoff besser ausgeschieden werden. Versuche, je nach Körpergröße und Gewicht mindestens 2 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser, ungesüßtem Tee oder schwarzen Kaffee zu dir zu nehmen. 

    Vorsicht bei Nierenerkrankungen

    Menschen mit erkrankten Nieren sollten ihre Eiweißaufnahme nicht erhöhen. Für sie ist es umso wichtiger, qualitativ hochwertiges Eiweiß zu essen, um ausreichend (!) Eiweiß aufzunehmen. Frage dazu deinen Arzt.

    Ernährungs-Mythos 3: Eiweiß übersäuert den Stoffwechsel

    Das stimmt. Sofern einseitig gegessen wird. Lebensmittel wie Gemüse, Salate und Obst wirken hingegen basenbildend, puffern so das saure Milieu in deinem Körper und neutralisieren es.

    Daher empfehlen wir dir täglich mindestens (!) 3 – 5 Handvoll Gemüse und Salat zu essen.

    Du brauchst Inspiration für eiweiß- und gemüsereiche Ernährung? Dann schau doch mal auf unserem Rezepte-Blog vorbei: über 250 Rezepte warten dort auf dich!

    Hier geht es zu den Rezepten.

    Ernährngs-Mythos 4: Eiweißreiche Ernährung schadet den Knochen (Osteoporose)

    Ernährungs-Mythen aufgedeckt: zu viel Eiweiß geht gar nicht

    Von Osteoporose spricht man, wenn zu viel Knochengewebe abgebaut wird. Kalziummangel senkt die Knochendichte und verstärkt die Gefahr, an Osteoporose zu erkranken.

    Der Mythos, dass eiweißreiche Kost den Knochen schadet, entstand durch Studien, die zeigten, dass bei mehr Eiweiß in der Kost auch mehr Kalzium über den Urin ausgeschieden wird. Die Wissenschaftler folgerten fälschlicherweise daraus, dass eiweißreiches Essen einen Kalziummangel fördert, so die Knochendichte senkt und zu Osteoporose führt.

    Knochenabbau durch Kalziummangel? 

    Heute wissen wir allerdings, dass die zusätzlichen Proteine auf dem Teller gleichzeitig die Kalziumaufnahme im Darm erhöhen und der Körper so ganz natürlich gegensteuert. Also kein Grund zur Angst vor Kalziumverlusten und Knochenabbau!

    Damit steht der eiweißreichen Ernährung nichts mehr im Wege:

    Du willst dich eiweißreicher ernähren, weist aber nicht wie? Proteinpulver sind nicht dein Ding? Pumperlgsund bietet dir mit flüssigen Hühnereiweiß eine natürliche Alternative zu künstlichen Proteinpulverchen. Mit dem Eiweißbrot von Pumperlgsund kannst du ohne schlechtes Gewissen deine Brotzeit genießen  - dafür mit der extra Portion Eiweiß und der geballten Ladung an Ballaststoffen und Mineralstoffen.

    Noch mehr Informationen über eiweißreiche Ernährung findest du im Blog: Top 10 Eiweißreiche Lebensmittel.

    Du willst eiweißreich durchstarten? Dann bestelle noch heute flüssiges Eiweiß und Eiweißbrot.

    Hier flüssiges Eiweiß bestellen          Hier Eiweißbrot bestellen 

     

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.