Entdecke Rezepte zum Abnehmen

Gesunde Ernährung

Gesunde Fitness

Gesund Abnehmen

Limitierter Vorrat: Das neue Glutenfreie Brot!

Kann man Eier einfrieren?

Flüssiges Eiweiß von Pumperlgsund einfrieren

Du hast noch viel flüssiges Eiweiß, das kurz vor dem MHD steht, zu Hause und willst es sicherheitshalber einfrieren?

Gib das Eiklar einfach samt Flasche in dein Gefrierfach. Dort kannst du es bis zu einem Jahr aufbewahren, ohne das die Qualität darunter leidet!

Kann man Eier einfrieren und was muss man beachten?

Ja, man kann Eier einfrieren! Wurden Eigelb und Eiweiß beispielsweise für ein Backrezept getrennt und nicht ganz aufgebraucht, können sie in einem geeigneten, sterilen Gefäß eingefroren und bis zu einem Jahr lang im Eisfach gelagert werden.  

Dabei hält rohes Eigelb bei -18°C 6 - 10 Monate und rohes Eiweiß sogar bis zu 12 Monate. (1)

Achtung: keine Eier mit Schale einfrieren!

Da sich Flüssigkeiten beim Gefrieren ausdehnen, würde die Eierschale schnell platzen und eine riesige Sauerei verursachen. Daher niemals ganze rohe Eier einfrieren! Die Eier vorher von der Schale befreien und nach Belieben trennen.

Du willst ganze Eier einfrieren? So gehts: 

  1. Die rohen Eier aufschlagen und in ein steriles, gefriergeeignetes Gefäß geben. Kurz umrühren, ohne dabei Luft unterzuschlagen. 
  2. Salz oder Zucker verhindert das Gelieren des Eigelbs. Daher einen Teelöffel davon unter die Eier rühren und den Behälter geeignet beschriften, um Überraschungen beim späteren Kochen zu verhindern.
  3. Wenn du nur Eiklar einfrierst, musst du nichts hinzufügen.
Eier Einfrieren

Was muss man beim Auftauen beachten?

Am besten lässt man das eingefrorene Ei(weiß) langsam im Kühlschrank auftauen, um es keinen zu großen Temperaturschwankungen auszusetzen. Dieser Prozess kann je nach Menge bis zu einem Tag dauern.

Achtung: Eingefrorene Eier bzw. Eiweiß niemals in warmen Räumen oder unter Hitze auftauen lassen!

Nachdem das Eiweiß vollständig aufgetaut ist, kann man es problemlos zum Kochen, Backen oder Shaken verwenden. Verbrauche es am besten innerhalb von 7 Tagen, nachdem du es aufgetaut hast. 

Achtung: wenn du normale Eier eingefroren hast (nicht pasteurisiert wie das flüssige Eiweiß), solltest du die Eier nur noch erhitzt verzehren, niemals roh!

Weitere Tipps zur richtigen Lagerung von Eiern, Eiklar und Eigelb

Beachte die Verpackungshinweise. Eier werden am besten in der Kühlschranktüre aufbewahrt, unser flüssiges Eiweiß -hier bestellen- kannst du ungeöffnet sogar bis zu 4 Monate ungekühlt lagern. Nachdem du das flüssige Eiweiß geöffnet hast, ist es mindestens 14 Tage im Kühlschrank haltbar.

Eine gute Küchenhygiene ist natürlich auch hier das A und O, achte also bei Verwendung des flüssigen Eiweißes darauf, dass du nicht verwendetes Eiweiß nicht verunreinigst und keine Fremdkörper in die Flasche gelangen. Ansonsten leidet die Haltbarkeit darunter. 

Auch bei der Lagerung von rohen Eiern ist Hygiene wichtig: die Schale roher Eier sollte nicht in Kontakt mit anderen Lebensmitteln kommen, da dadurch Salmonellen verbreitet werden können.

Dir ist beim Backen Eigelb oder Eiweiß übrig geblieben? Gib es in ein sauberes Gefäß in die 0°C Zone deines Kühlschranks. Dort ist es einige Tage haltbar. Natürlich kannst du es auch einfrieren - Anleitung siehe oben.

Haltbarkeit

Unser flüssiges Eiweiß ist ungekühlt bis zu 4 Monate haltbar. Nach Anbruch der Flasche kannst du es mindestens 14 Tage lang verwenden. Zur Kontrolle kannst du jedes mal, wenn du die Flasche mit flüssigem Eiweiß öffnest, kurz daran riechen: Eiklar hat einen neutralen Geruch, wenn es schlecht sein sollte, wirst du es sofort erkennen.

Hier flüssiges Eiweiß bestellen.

Rohe Eier sind im Kühlschrank 4 Wochen ab Legedatum haltbar, gekochte Eier etwa 2 bis 3 Wochen.

Bei der Beurteilung der Haltbarkeit gilt wie bei allen Lebensmitteln mit Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): Das Datum ist kein Wegwerfdatum.

Auch nach Ablauf des MHDs kann man Eier noch bedenkenlos essen. Prüfe rohe Eier mithilfe des Wassertests (siehe unten) und teste mit all deinen Sinnen. Ein schlechtes Ei erkennt man auch am schwefeligen Geruch.

Um dennoch vollständig sicherzugehen, solltest du es aber nicht mehr als weiches Frühstücksei löffeln, sondern auf mindestens 70 Grad erhitzen. Wie wäre es denn mit einem Rührei oder einem Omelette? (2)

Rezeptideen findest du HierEier Einfrieren

Unser Tipp: der Wassertest

Ob ein Ei frisch ist, erkennst du mit Hilfe des Wassertests:

Legt man ein Ei ins Wasser und es sinkt auf dem Boden, ist es frisch. Je weiter oben das Ei schwimmt, umso älter ist es. Die Luftblase im Ei, die sich im Laufe der Zeit vergrößert, ist dafür verantwortlich.

 

Quelle:

(1) https://www.zugutfuerdietonne.de/tipps/lebensmittel-lexikon/
(2) https://www.zugutfuerdietonne.de/aktuelles/schwerpunkt/alles-wissenswerte-rund-ums-ei/