Suchen
  • Eiweiß-Diät

Tipps gegen Heißhunger

Von mir für dich: Marina Eckmeier

Wer kennt ihn nicht, den Heißhunger? Gerade während einer Diät sind Heißhungerattacken häufig und lästig. Wir geben dir Tipps, was du dagegen tun kannst.
In diesem Artikel erfährst du...
... wie Heißhunger entsteht,
... warum Eiweiß gegen Heißhunger hilft,
... die Do´s and Dont´s bei Heißhunger
und wie es gar nicht erst zu Heißhunger kommt.

Wie entsteht Heißhunger?

Heißhunger hat viele Ursachen: ursprünglich soll Heißhunger Nährstoffmangel vorbeugen. Das harmlose Körpersignal für Nährstoff- bzw. Energiemangel kann viele Ursachen haben: Jugendliche, Stillende oder Schwangere mit erhöhten Energiebedarf haben oftmals Heißhunger. Aber auch längere Essenspausen, anstrengende geistige oder körperliche Arbeit oder Schlafmangel führen zu Heißhunger-Attacken. 

Viele Zwischenmahlzeiten, die aus einfachen Kohlenhydraten bestehen wie. z.B. Süßigkeiten oder Toast, können durch die starken Blutzuckerschwankungen, welche sie auslösen, ebenfalls zu Heißhunger führen. 

Heißhunger kann auch psychische Ursachen haben: Stress, Gewohnheiten oder Langeweile: oftmals essen wir von unseren Emotionen gesteuert oder weil wir uns angewöhnt haben, ein Stück Schokolade nach dem Mittagessen zu genießen. Wollen wir dann darauf verzichten, überfällt uns ein fast unüberwindbarer Heißhunger. 

Eiweiß gegen Heißhunger

Eine eiweißreiche Ernährung hilft gleich auf mehreren Ebenen gegen Heißhunger: Wer eiweißreich isst und einfache Kohlenhydrate (Weißmehl, Zucker,..) eher meidet, begünstigt einen stabilen Blutzucker. Der Blutzucker fällt nicht so schnell ab und Fressattacken können vermieden werden.

Außerdem sättigt Eiweiß lange: so kann Heißhunger gar nicht erst aufkommen. 

Wenn es aber doch mal dazu kommen sollte, kann ein eiweißreicher Snack helfen, den Heißhunger zu vertreiben. Denn Eiweiß sättig lange und stillt jede Heißhungerattacke.

Der Heißhunger ist da. Was kann ich tun?

Es ist soweit: Du hast Heißhunger und kämpfst dagegen an. Doch anstatt dich zu quälen, empfehlen wir dir eine kleine Menge an eiweißreichen Lebensmitteln zu essen. Es stillt somit deinen Heißhunger, macht satt und verhindert (hoffentlich) die Plünderung des Nasch-Vorrats.

Gesunde eiweißreiche Helfer gegen Heißhunger:

    weitere Eiweiß-Snacks findest du auch im Buch „Das gesunde Abnehmkonzept“

    Jetzt "Das gesunde Abnehmkonzept" bestellen

     

    Weitere Tipps gegen Heißhunger:

    • Zähne putzen
    • Pfefferminz-Kaugummi(ohne Zucker)
    • Trinken: Wasser, Kräuter-Tee, Kaffee/Espresso

    Der Heißhunger ist da. Was soll ich NICHT tun?

    Heißhunger vermeiden das sollst du nicht tun

    Auch wenn es sehr verlockend ist: versuche bei einer Heißhungerattacke auf folgende Lebensmittel zu verzichten.

    • Obst
    • Süßigkeiten
    • Weißmehlprodukte
    • Chips
    • Nichts mit Geschmacksverstärkern
    • Alkohol
    • Fertiggerichte

    Tipp: So vermeidest du Heißhunger 

    Um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, haben wir ein paar Tipps und Tricks für dich, wie du Heißhunger vermeiden kannst.

    • Nach dem Aufstehen: 1 Glas Wasser trinken
    • Frühstücken
    • Alle 3 Hauptmahlzeiten
    • Nicht ständig snacken
    • Regelmäßig kalorienfrei trinken
    • Essen BEVOR der Hunger eintritt
    • Ausreichend schlafen
    • Stress vermeiden
    • Regelmäßig Sport treiben
    • Spazieren gehen
    • Für Ablenkung sorgen
    • Tagebuch führen!
    • Sünden auf den Cheat-Day schieben
    • Meal-Prep

     

    Quellen:

    Prof. Dr. Wolfgang Langhans, Institut für Lebensmittelwissenschaft, Ernährung und Gesundheit, ETH Zürich in://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2010/10_10/EU10_550_558.qxd.pdf; S. 8

    Dr. med. M. Riedl, Dr. med. A. Fleck, Dr. med. j. Klasen, Die Ernährungs-Docs, Wie Sie mit der richtigen Ernährung Krankheiten vorbeugen und heilen können, S. 38 ff 

    Schreiben Sie einen Kommentar