Versandkostenfrei ab 35,- € (DE)

Party-Fluffbox

Product image 1Party-Fluffbox
Product image 2Party-Fluffbox
Product image 3Party-Fluffbox
Product image 4Party-Fluffbox
Product image 5Party-Fluffbox
Product image 6Party-Fluffbox
Product image 7Party-Fluffbox
Product image 8Party-Fluffbox
Product image 9Party-Fluffbox

Normaler Preis €28,95

inkl. MwSt. zzgl. Versand - ab 35 € versandkostenfrei (DE)

Lecker & fluffig

Ab 31 Kalorien
Macht pappsatt


Der Eiweiß-Fluff gegen Heißhunger

Eiweiß-Fluff ist deine Alternative zu kalorienreichen Süßigkeiten. Er sieht aus wie die Füllung eines Schokokusses und schmeckt auch so. Mmh, lecker! Ein Fluff hat - je nach Sorte - nur 30 bis 103 Kalorien und macht pappsatt - perfekt als kalorienarmes Dessert oder wenn der Heißhunger kommt.

So einfach geht's

Für 1 Fluff*: 40 g flüssiges Eiweiß, 1 EL Erythrit (15 g),1 EL Tapioka-Sirup (7g)
Für 2 Fluffs: 80 g flüssiges Eiweiß, 2 EL Erythrit (30 g), 2 EL Tapioka-Sirup (14 g)
Für 4 Fluffs: 160 g flüssiges Eiweiß, 4 EL Erythrit (60 g), 4 EL Tapioka-Sirup (28 g)

Je nach gewünschtem Geschmack: Zum Beispiel 1 TL Kakao (2 g), 1/2 TL Zimt (1 g), 1 EL Kokosraspeln (10 g) oder 1-2 TL Fruchtpulver (2-4 g) pro Fluff.

*EinPortion Fluff gelingt nur mit dem Handmixer oder dem Stabmixer mit Schneebesen-Aufsatz. Ab zwei Portionen kannst du auch eine Küchenmaschine zum Aufschlagen verwenden.

1. Eischnee

Die Eiweiß-Flasche vor Gebrauch kurz schütteln. Flüssiges Eiweiß, eine Prise Salz und ggf. einen Spritzer Zitronensaftkonzentrat in eine hohe, schmale Schüssel geben und etwa 30 Sekunden lang schaumig schlagen.

2. Süßen

Sobald das Eiweiß schaumig ist (nach ca. 30 Sekunden), Erythrit einrieseln lassen und auf höchster Stufe weiter schlagen. Falls du ein Handrührgerät / Stabmixer verwendest ist wichtig, dass du die Rührstäbe die ganze Zeit (von Schritt 1 bis 3!) im Eiweiß bewegst, damit Luft untergehoben wird.

3. Steif rühren

Wenn der Eischnee schaumig-cremig wird (nach ca. einer Minute) Rührgerät kurz stoppen und Tapioka-Sirup einfließen lassen (Wichtig: Die Konsistenz gelingt nur, wenn du mindestens die angegebene Menge Sirup in den Eischnee gibst). Dann für weitere zwei bis drei Minuten auf höchster Stufe schlagen, bis der Eischnee eine cremig-steife Konsistenz bekommt.

4. Geschmack unterheben

Wenn der Eischnee schön fest ist, ist der Fluff fertig. Jetzt nur noch Geschmack deiner Wahl (und ggf. Lebensmittelfarbe) dazugeben und vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben. Bitte NICHT rühren, sonst fällt der Fluff zusammen. Lieblingstopping drauf und fertig!


5 Tipps für den perfekten Fluff

  1. Falls du ein Handrührgerät benutzt, solltest du mit dem Gerät die ganze Zeit (!) in großzügigen Bewegungen im Eischnee rühren, damit Luft untergehoben wird. Je mehr du das Gerät bewegst, desto steifer wird der Eischnee.
  2. Die Eiweiß-Flasche vor Gebrauch kurz schütteln und eine Prise Salz und einen Spritzer Zitronensaftkonzentrat dazugeben.
  3. Schüssel und Rührstäbe bzw. Schneebesen müssen fettfrei sein. Bitte verwende eine hohe, schmale Schüssel aus Metall oder Glas. Mit einer Plastik-Schüssel gelingt es weniger gut.
  4. Die angegebene Menge Tapioka-Sirup muss im Eischnee landen (nicht am Löffel oder Schüsselrand kleben!). 
  5. Mit einer Küchenmaschine (Schneebesen-Aufsatz) gelingt die Konsistenz am besten und leichtesten. Die zweite Wahl ist ein Stabmixer mit Schneebesen-Aufsatz. Auch mit einem Handrührgerät bekommst du eine schöne Konsistenz, solltest aber unbedingt Tipp Nr. 1 befolgen!

Die Party-Fluffbox - das ist drin

Du willst ein cooles und farbenfrohes Dessert servieren oder mit Kindern fluffen? Dann bekommst du in der Party-Fluffbox alles, was du brauchst.

Je nach gewählter Größe enthält die Box:

 Für 12 Fluffs
2 x 7 flüssige Eiweiß

1 x Tapioka-Sirup (250 g)
1 x Bio-Erythrit (180 g)
1 x Kokosraspeln (65 g)
1 x Zimt (10 g)
1 x Kakaopulver (15 g)
4 x Lebensmittelfarbe (rot, blau, grün, gelb)

Für 24 Fluffs

4 x 7 flüssige Eiweiß
1 x Tapioka-Sirup (250 g)
2 x Bio-Erythrit  (180 g)
1 x Kokosraspeln (65 g)
1 x Zimt (10 g)
2 x Kakaopulver (15 g)
4 x Lebensmittelfarbe (rot, blau, grün, gelb)
Für 36 Fluffs
5 x 7 flüssige Eiweiß

1 x Tapioka-Sirup (250 g)
3 x Bio-Erythrit (180 g)
1 x Kokosraspeln (65 g)
2 x Zimt (10 g)
2 x Kakaopulver (15 g)
4 x Lebensmittelfarbe (rot, blau, grün, gelb)

DIE NÄHRWERTE
Zimt (63 g) Schoko (64 g) Kokos (72 g)
Brennwert (kcal)
32
31 101

Fett

- davon gesättigte Fettsäuren

0 g

0 g

0 g

0 g

6,8 g

6,4 g

Kohlenhydrate

- davon Zucker

- davon mehrwertige Alkohole

16 g

1 g

15 g

16 g

0 g

15 g

17 g

1,2 g

15 g

Ballaststoffe 5,0 g  
4,7 g
5,8 g
Eiweiß 4,4 g
4,8 g
5,1 g 
Salz 0,23 g 
0,23 g
0,23 

 

Mehr über die Zutaten

Die Basis für den Protein-Fluff ist flüssiges, pasteurisiertes Eiweiß vom Hühnerei. Durch die Pasteurisierung besteht keine Salmonellengefahr und du kannst den Fluff ohne Bedenken genießen. Als reine Proteinquelle sorgt das Eiweiß für beste Nährwerte im Fluff und macht die Zubereitung noch einfacher: Flasche auf, flüssiges Eiweiß in die Schüssel und in 60 Sekunden zum perfekten Eischnee. Übrigens: Das Eigelb wird an Bäckereien, Konditorein und weiter Abnehmer weitergereicht.

Tapioka-Sirup wird aus der Maniokwurzel gewonnen und ist von Natur aus glutenfrei, fructosefrei und ballaststoffreich. Durch den milden Geschmack eignet er sich ideal zum Backen, Süßen und für Desserts und hat im Vergleich zu Zucker weniger Kalorien. Perfekt für alle Low-Carb-Naschkatzen, denn der Sirup gibt dem Protein-Fluff eine angenehme Süße und lässt eine cremige Konsistenz entstehen.

Die Null-Kalorien-Süße Erythrit ist die perfekte Zuckeralternative: Es sieht aus wie Zucker und schmeckt süß, hat aber keine Kalorien. Erythrit hat den Vorteil, dass es den Blutzuckerspiegel nicht ansteigen lässt und ist daher für jede Diät ideal.

Das richtige Equipment

Zum Fluffen kannst du eine Küchenmaschine, einen Stabmixer mit Schneebesen-Aufsatz oder ein klassisches Handrührgerät verwenden.

Küchenmaschine: 

  • Gelingt erst ab 2 Portionen Fluff, NICHT mit einer Portion
  • Unser Favorit, denn die Konsistenz wird hier meist am besten und es ist gleichzeitig die entspannteste Variante für dich
  • Den Schneebsen-Aufsatz verwenden

Stabmixer:

  • Gelingt aber einer Portion Fluff
  • Den Schneebesen-Aufsatz verwenden
  • Ein hohes, schmales Gefäß aus Metall oder Glas verwenden, mit Plastik klappt es weniger gut
  • Wie lang du schlagen musst, hängt stark von der Qualität des Geräts ab - je besser der Stabmixer, desto schneller gelingt der Eischnee

Handrührgerät: 

  • Gelingt ab einer Portion Fluff
  • WICHTIG: Das Gerät die ganze Zeit (!) in schnellen Bewegungen im Eischnee bewegen, damit Luft untergehoben wird
  • Ein hohes, schmales Gefäß aus Metall oder Glas verwenden, mit Plastik klappt es weniger gut
  • Wie lang du schlagen musst, hängt stark von der Qualität des Geräts ab - je besser der Handrührer, desto schneller gelingt der Eischnee

Mixer: 

Im Mixer (Hochleistungsmixer / Blender) funktioniert der Eiweiß-Fluff NICHT!

Dein Lieblingsgeschmack

Mix dir deinen Lieblingsfluff! Einfach am Ende den Geschmack deiner Wahl unter den Fluff heben - zum Beispiel Kakao, Zimt, Kokos oder Fruchtpulver.

Bitte die Zutaten mit einem Teigschaber oder einem Löffel unterheben und NICHT rühren, da der Fluff sonst wieder zusammenfällt. 

Eiweiß-Fluff Geschmacksvielfalt Pumperlgsund

Lieber kunterbunt?

Ob für die Kinder-Geburtstagsparty, für ein schönes Bild oder einfach, weil du's lieber bunt als langweilig magst - wenn der Fluff steif ist, kannst du nicht nur den Geschmack deiner Wahl hinzugeben, sondern auch Lebensmittelfarbe unter den Fluff rühren. Getoppt mit Smarties, buntem Dekor-Konfetti oder Schokosauce wird dein Meisterwerk noch bunter!

Übrigens: Die Party-Fluffbox enthält Zimt, Kakaopulver, Kokosraspeln und vier Lebensmittelfarben für viele verschiedene Fluff-Kreationen.

Alternativen zum Süßen

Du kannst nicht nur die Menge des Tapioka-Sirups variieren, sondern auch die Erythrit-Menge. Falls dir das Standardrezept mit 15 g Erythrit zu süß ist, kannst du es ganz weglassen, weil auch der Tapioka-Sirup süßt. Magst du's gern noch süßer, kannst du die Erythrit-Menge schrittweise erhöhen und immer wieder probieren.

Du süßt lieber anders? Mit folgenden Süßungsmitteln kannst du das Erythrit aus dem Standard-Rezept ersetzen:

 Biosüße / Erythrit Biosüße Powder / Puder-Erythrit Zucker Honig Kokosblüten-zucker

Agaven-dicksaft

Flüssig-Süßstoff

15 g 15 g 10 g 15 g 10 g 15 g 2-3 Tropfen 

 

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Suchen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist im Moment leer.
Einkauf beginnen